MLP

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Münster

Inhalt

Datum
19.02.2020

Frühjahrs-Check für Haus und Garten

Die Winterstürme haben ihre Spuren im Garten und auf dem Balkon hinterlassen? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um Haus und Hof einer Generaluntersuchung zu unterziehen. Eine Checkliste.

Frühjahrs-Check für Haus und Garten
(GettyImages/Steve Cicero)

Wer Haus und Hof regelmäßig wind- und wetterfest macht, vermeidet nicht nur Schäden am Gebäude, parkenden Autos oder gar Personen, sondern tut auch den Sorgfaltspflichten der Versicherungen genüge.

Was ist zu tun?

Regenrinne reinigen: Laub und Schmutz entfernen, damit bei starkem Regen alles besser abfließt.

Fenster und Türen kontrollieren: Gibt es undichte Stellen oder Schäden an den Isolierungen? Eventuellen Rost beseitigen.

Dach anschauen: Haben sich Dachziegel aufgrund eines Sturms gelöst?

Solar- und Photovoltaikanlagen prüfen: Gibt es Risse oder Hagelschäden? Eventuell verschmutzte Solarmodule reinigen.

Zäune, Markisen und Sonnensegel kontrollieren: Haben sich bei Herbst- und Winterstürmen wie Sabine vielleicht Elemente oder Befestigungen gelockert? Braucht der Zaun einen neuen Anstrich oder müssen Schrauben nachgezogen werden?

Garage, Garten- und Gewächshäuschen: Sind die Metall- oder Bitumendächer noch fest und dicht? Ebenso die Fenster?

Gartenbewässerung: Leitungen durchspülen und Rohre auf Frostschäden prüfen.

Bäume begutachten: Morsche oder angeknackste Äste absägen, die beim nächsten Sturm oder Gewitter sonst eine Gefahr darstellen können.

Pumpensümpfe: Reinigen und checken, ob die Pumpen im Ernstfall wirklich anspringen.

Rauchmelder: Ein kleiner Funktionstest für alle Melder im Haus. Sind alle Batterien noch ausreichend geladen?

Rückstauklappe: Bei Starkregen schützt sie unterkellerte Gebäude automatisch vor Rückstau aus der Kanalisation. Daher: Regelmäßig warten lassen und einen Funktionscheck durchführen, damit man auf Nummer sicher ist, wenn die neue Starkregen-Saison losgeht.

Silikonfugen: Regelmäßig alle Fugen in Dusche und Bad auf Risse kontrollieren und am besten alle 2-3 Jahre erneuern, um Wasserschäden zu vermeiden.

Wann springt welche Versicherung ein?

Der Haus- und Hof-Check hilft nicht nur, alles in Schuss zu halten und kostspielige Sanierungsmaßnahmen vorzubeugen. Hausbesitzer, die ihren Sorgfaltspflichten gewissenhaft nachkommen, sichern sich auch den künftigen Schutz durch ihre Hausrat- und Wohngebäudeversicherung. Weiterer Vorteil: Kam es im zurückliegenden Winter wirklich zu Schäden, kann ich auf diese Weise zügig die Versicherung einschalten:

  • Bei Schäden am Haus, wie etwa einer lockeren Regenrinne oder abgelösten Dachziegeln, leistet in der Regel die Wohngebäudeversicherung.
  • Ist die Solaranlage nicht nur verschmutzt, sondern einige Module auch durch Sturm, Gewitter oder Hagel beschädigt, springt ebenfalls die Wohngebäudeversicherung oder auch eine spezielle Photovoltaik-Police ein.
  • Generell gilt: Wohngebäude- und Hausratversicherungen schützen Haus und Inventar vor Schäden durch Feuer oder Sturm. Schäden durch Naturgefahren wie Hochwasser, Überschwemmungen oder Rückstau, die zu vollgelaufenen Kellern führen können, müssen durch eine zusätzliche Elementarschadenversicherung abgedeckt werden. Bislang haben nur 64 Prozent der deutschen Hausbesitzer eine solche Zusatz-Versicherung abgeschlossen.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt